WoW

Alles andere hier rein.

Moderator: Kalessin

Benutzeravatar
Andfalathiel
Beiträge: 1901
Registriert: 11. Jul 2005, 21:15
Wohnort: trier

WoW

Beitragvon Andfalathiel » 20. Mär 2012, 14:12

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0, ... 79,00.html

hm, ich finde, da hat er in vielem recht.
I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time.

Hanei
Beiträge: 318
Registriert: 24. Apr 2010, 13:49

Beitragvon Hanei » 21. Mär 2012, 08:57

Grüße

Ja was soll man dazu sagen einerseits hat er narürlich recht, das Spiel entwickelt sich - bzw. hat sich entwickelt - teilweise zu einem Einzelspieler durchlaufgame bis Lvl 85. Es wird wenig Gechatet und wenn dann meistens nichts positives, für hilfen mußt du viel Glück haben,....
Der Schwirigkeitsgrad wurde und wird immer weiter gesenkt - teilweise gut teilweise schlecht -, gut finde ich z.B. die Sache mit dem DS Raid - Schwierigkeit von Leicht bis Schwer - da hat jeder die Möglichkeit Todesschwinge umzuhauen nur bekommt man dann eben nicht ganz so gute Belohnungen wenn man es auf leicht macht. Es gibt auch diese Epischen Quests wo man einige Zeit investieren muß um sie abzuschließen und Leute finden muß die einem helfen weil das mit Randoms meist nicht machbar ist - denke ich mal -.
Wo der Autor dieses Artikels auf jeden fall recht hat ist das man bis man auf Lvl 85 ist nichts und nimmanden braucht und im Grunde nicht einmal ein Wort im Chat schreiben muß, also bis zum Endgame kann es ob man nun will oder nicht doch sehr einsam und langweilig werden.

Trotz alledem und nach dem ich in letzter Zeit meine Nase wieder etwas in andere Spiele gesteckt habe ist mir WoW zum "alleine" spielen noch immer am liebsten und für den Spaß gibt es ja die Zeit spät abends und das Wochenende - wenn ich es alle paar Tage/Wochen - mal schaffe.
Mal schauen was die Zukunft uns noch bringt wenn es die Pandaren in unsere Gefilde verschlägt und auserdem und jetzt kommt das auf was Kalessin schon die ganze Zeit beim lesen wartet...... ICH FREU MICH AUF D3 :twisted: :twisted: mal schauen ob der Spaß und die Freude bei dem Spiel genauso lange anhält wie die Entwicklung gedauert hat.

In diesem Sinne

Hanei

Benutzeravatar
Avoron
Beiträge: 714
Registriert: 7. Dez 2005, 01:03
Kontaktdaten:

Beitragvon Avoron » 21. Mär 2012, 21:20

Tja, ich probiere jetzt mal Age of Conan aus. Vor ein paar Monaten hatte ich bereits mal geschnuppert, aber heute geht es mit zwei anderen Leuten gemeinsam los.
Aber so viel Zeit, wie damals in WoW, will ich nicht mehr rein stecken. Vom Geld ganz zu schweigen - aber AoC ist wenigstens grundsätzlich kostenlos (habe allerdings knapp 10€ für die Freischaltung einer speziellen Charakterklasse gelöhnt).
Mal gucken. :)

Benutzeravatar
Nim
Beiträge: 464
Registriert: 8. Okt 2008, 00:54
Wohnort: Ulm

Beitragvon Nim » 21. Mär 2012, 21:46

Stimmt Andfa, da kann ich dem Autor nur beipflichten. Nichts desto trotz, gibt es derzeit immer noch kein Spiel das an WoW heran reicht.

Die Einen haben eine bessere Grafik, die Anderen bieten mehr Freiheit und Anspruch und wiederrum Andere bieten mehr Quests. Aber bislang ist mir bei meinen Ausflügen in andere Welten noch kein Spiel unter gekommen, welches eine gute Grafik, interessante Quests, eine schöne Story, ein gutes Berufs- und Skillsystem, Spieler gegen Spieler - Inhalte, gutes Charackter-Movement (bei vielen anderen Spielern kann man nicht laufen und kämpfen gleichzeitig oder es ist nichtmal möglich Angriffen der Gegner auszuweichen), usw. in der Fülle vereint wie es WoW tut.

Ich für meinen Teil spiele PvP wenn ich Etwas Anspruchsvolles tun will und das Raiden unter Freunden macht ebenfalls viel Spass (und der Schwierigkeitsgrad ist für uns ja noch ok). Und wenn mir mal die Quests oder die Story ausgeht denke ich mir eben mit Anderen selbst Etwas aus (RP).

Auch wenn mir die Welt von WoW leider immer kindlicher und teils auch lächerlicher vorkommt...so schnell verliere ich nicht die Begeisterung (zumindest solange ich nicht allein bin).

Das einzig andere Rollenspiel mit dem ich derzeit liebäugle ist Dungeons&Dragons Neverwinter. Dort soll es möglich sein, eigene Gegenstände, Gebäude, Levels und Quests zu erstellen und ins Spiel zu integrieren was mich schon SEHR interessiert. Zudem scheint es endlich mal wieder ein Spiel zu werden wo die Klamotten der Charaktere der mittelalterlichen Illusion entsprechen, nicht wie dieser perverse Mist aus Asien oder die kunterbunten, übertriebenen Rüstungen aus WoW. Nunja mal schaun wie gut Alles umgesetzt wird, man soll den Tag ja nicht vor dem Abend lohnen ;)
"Der Kopf des Menschen ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann" (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Andfalathiel
Beiträge: 1901
Registriert: 11. Jul 2005, 21:15
Wohnort: trier

Beitragvon Andfalathiel » 22. Mär 2012, 09:48

ach, sowas wie grafik ist mir meist schnuppe. auf die leute kommts an! zwar hab ich euch, aber man kann den grossen rest so schlecht ausblenden... und einerseits ist mir eben auch vieles zu einfach, anderes nur durch immensen zeitaufwand zu erreichen.
na ja, im moment hab ich ja eh wenig zeit zum spielen...
I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time.

Benutzeravatar
Hïmmel
Beiträge: 41
Registriert: 16. Nov 2010, 21:14

Beitragvon Hïmmel » 25. Mär 2012, 21:25

Ja, sehr interessanter Artikel, wobei der ja nur sagt, was ich schon seit den Anfängen dieser WOW-Verkümmerung sage (Mitte Burning Crusade): Immer schneller, einfacher und Single-Player tauglicher.

Hanei hat geschrieben:gut finde ich z.B. die Sache mit dem DS Raid - Schwierigkeit von Leicht bis Schwer - da hat jeder die Möglichkeit Todesschwinge umzuhauen nur bekommt man dann eben nicht ganz so gute Belohnungen wenn man es auf leicht macht.


Haben sie das jetzt ENDLICH eingeführ? Das hätte ich mir schon lange gewünscht, so kann jeder den End-Content erleben, ohne dass der Rest des Spiels versaut werden muss!


Hanei hat geschrieben:Trotz alledem und nach dem ich in letzter Zeit meine Nase wieder etwas in andere Spiele gesteckt habe ist mir WoW zum "alleine" spielen noch immer am liebsten und für den Spaß gibt es ja die Zeit spät abends und das Wochenende - wenn ich es alle paar Tage/Wochen - mal schaffe.


Ja, ich war auch immer wieder mal gerne alleine unterwegs. Nur leider ist WOW zum fast ausschiesslichen Single-Player-Game geworden von 1-85, was ja auch im Artikel erwähnt wurde. Und das hat leider nicht mehr viel mit MMORPG zu tun. Was wir hier haben ist eher ein Spiel wie "Battlefield".

Darum habe ich auch so auf Diablo III gehofft, als sie es das erste mal ankündigten (vor ca. 3 Jahren war das, oder?). Ich hatte die Hoffnung, dass auf diese Weise die Leute, die gerne so alleine Spielen und schnell alles haben wollen dann D3 spielen, und WOW wieder "besser" bzw. wieder mehr in Richtung MMORPG entwickelt wird. Hat sich ja leider ander herausgestellt :cry:

Nim hat geschrieben:Aber bislang ist mir bei meinen Ausflügen in andere Welten noch kein Spiel unter gekommen, welches eine gute Grafik, interessante Quests, eine schöne Story, ein gutes Berufs- und Skillsystem, Spieler gegen Spieler - Inhalte, gutes Charackter-Movement (bei vielen anderen Spielern kann man nicht laufen und kämpfen gleichzeitig oder es ist nichtmal möglich Angriffen der Gegner auszuweichen), usw. in der Fülle vereint wie es WoW tut.


Stimmt Nim, bin da ganz Deiner Meinung. Aber bitten den Satz noch in die Vergangenheit setzten, dann stimmts auch heute noch ;-)

Um meine "alte" Erinnerung an WOW wieder etwas aufzufrischen spiele ich momentan Warcraft III erneut durch. Hab grad heute Achrimonde besiegt und den Weltenbaum gerettet! Da war die "WOW-Welt" noch in Ordnung. Übrigens ist mir erst jetzt aufgefallen, wie zusammenhängend die Warcraft-Story mit der von WOW ist. Z.B. in einem Level wo man in unterirdischen Höhlen Illidian befreien muss, trifft man auf Todesschwinges Brut. Dachte immer Todesschwinge sei eine Erfindung der WOW-Zeit. Die Pandaran "fand" man natürlich schon damals (in der selben Höhle den "grössten je gesichteten Pandaranen" ;-))


Diesen Stellen kann ich voll beipflichten:
Spiegel-Artikel hat geschrieben:Trotz kaum vorhandener Schwierigkeit haben es WoW-Neulinge nicht leicht. Allzu hilfsbereit ist die Community nicht mehr. Anfänger halten doch nur auf.


Spiegel-Artikel hat geschrieben:Den Grund für den Spielerschwund glaubt das Unternehmen ausgemacht zu haben: Das Endgame der vorherigen Erweiterung "Cataclysm" sei zu schwer gewesen. Dementsprechend wird nachgebessert. Mehr Langeweile ist zu befürchten.


Spiegel-Artikel hat geschrieben:Das große Glück von Blizzard ist bis heute, dass es kaum wirkliche Alternativen auf dem MMO-Markt gibt.

Benutzeravatar
Nim
Beiträge: 464
Registriert: 8. Okt 2008, 00:54
Wohnort: Ulm

Beitragvon Nim » 26. Mär 2012, 00:14

Nim hat Folgendes geschrieben:
Aber bislang ist mir bei meinen Ausflügen in andere Welten noch kein Spiel unter gekommen, welches eine gute Grafik, interessante Quests, eine schöne Story, ein gutes Berufs- und Skillsystem, Spieler gegen Spieler - Inhalte, gutes Charackter-Movement (bei vielen anderen Spielern kann man nicht laufen und kämpfen gleichzeitig oder es ist nichtmal möglich Angriffen der Gegner auszuweichen), usw. in der Fülle vereint wie es WoW tut.


Stimmt Nim, bin da ganz Deiner Meinung. Aber bitten den Satz noch in die Vergangenheit setzten, dann stimmts auch heute noch Wink


Hmm nein, ich denke das gilt auch für die Gegenwart. Bislang gibts nach wie vor kein MMORPG das es in dieser Weise mit WoW aufnehmen kann. Jedes mag seine eigenen Stärken haben und das Ein oder Andere besser umsetzen, aber nicht in so einem erheblichen Gesamt-Paket wie WoW.

Natürlich stimme ich zu, dass WoW sich qualitativ schon verschlechtert hat und es im Grunde, betrachtet man die normale Entwicklungsgeschwindigkeit der Spiele-Industrie, langsam alt wird. Dass es jedoch immer noch keine besseren Alternativen gibt ist eigentlich recht peinlich für die Branche, allerdings aber auch ein anderes Thema ;)

(Wobei Letzteres ja auch wieder sein Gutes hat, da sich der Pakt so wohl längst in verschiedene Richtungen verstreut hätte.)
"Der Kopf des Menschen ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann" (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Hïmmel
Beiträge: 41
Registriert: 16. Nov 2010, 21:14

Beitragvon Hïmmel » 28. Mär 2012, 18:27

Ich meine ja auch nicht die Alternativen. Ich kenne eh nur WOW. Hab zwar ein paar Trailer oder Beschreibungen über andere Spiele gelesen/gesehen, aber um ein solches Spiel wirklich bewerten zu können muss man es einige Wochen selber spielen (was ich ja nicht hab).

Und die Spiele-Engine (technisch) von WOW ist zwar veraltet würde mir jedoch nach wie vor reichen. Ok, einige Verbesserungen könnten sie schon noch vornehmen, haben sie ja zum Teil auch.

Nein, ich meine vorallem das Spielkonzept welches sich WESENTLICH verschlechtert hat. Und das ist halt nach wie vor das wichtigste an einem Spiel.
Schau Dir Diablo 1 und 2 an. Die waren mit der Spiele-Engine weit zurück zum damaligen Zeitpunkt, aber das Spielkonzept hat anscheinend genügend Leute überzeugt. Oder Spiele wie dieses Vogel-Schiessen (jetzt gerade aktuell bei den Online-Games, weiss den Namen gar nicht). Total simples Spiel, aber anscheinend mit Sucht-Faktor.

WOW ist ein ganz anderes Spiel geworden. Die Vielfalt des Spieles hat massiv abgenommen, zumindest die ernstzunehmende. Klar, man kann immer noch Questen gehen, Berufe leveln oder neue Gebiete erkunden. Nur, Spass machts keinen mehr da viel zu einfach, völlig langweilig oder absolut öde weil die <85 Gebiete ja tot sind.

Icebeard
Beiträge: 1013
Registriert: 30. Jan 2006, 19:40
Wohnort: Möglingen

Beitragvon Icebeard » 28. Mär 2012, 23:12

Das Vogel Spiel nennt sich "Angry Birds". Und ja für das Smartphone bestättige ich den leichten Suchtfaktor. :roll: :P



Icebeard :
Einmal kam der Tod zu einen Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder.

Benutzeravatar
Valjon
Beiträge: 471
Registriert: 15. Sep 2008, 09:35

Beitragvon Valjon » 2. Apr 2012, 11:35

Habe den Artikel jetzt auch gelesen.

Grundsätzlich gebe ich dem Inhalt recht. Nur das warum ist vielleicht etwas diskussionswürdig. Ich glaube nicht, dass es das letzte Addon war, das für den Schwund verantwortlich ist, sondern einerseits das kommende und die Konkurrenz im eigenen Haus.

Daneben hat es zu SWTOR auch genügend "Wechsler" gegeben und mit Mai bin ich gespannt wieviele wirklich flüchten werden.

Ich bin derzeit in SWTOR drinnen und muss sagen, die haben schon Ideen entwickelt, die sehr gut sind, leider Gottes werden aber dank WOW viele Dinge gefordert seitens der Comm, die nicht in diesem Ausmaß notwendig sind.

Ich sag nur DF mit Port in die Ini, Damage Meter, etc.

Für mich wird MoP leider das erste Addon sein, dass ich mir nicht mehr kaufe. Dafür ist es wirklich schon zu weit von meiner Vorstellung entfernt wie ich mir inhaltlich ein MMO wünsche. Ich wünsche dem Pakt, dass ihr viel Spass damit habt, denn das ist das wichtigste.

Ansonsten sieht man vielleicht den einen oder anderen in D3 auf der Jagd nach Diablo und seinen Items, die er zu Hauf in der Hosentasche stecken hat :)


Zurück zu „offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Credits: Matti from StylesFaktory.pl - Background from wallpaperbackgrounds.com
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de