Eure Ziele des Pakt-Schlachtzug

Von Wipes und Firstkills.

Moderator: Kalessin

Benutzeravatar
Kalessin
Gildenleitung
Beiträge: 2891
Registriert: 8. Jul 2005, 18:58
Wohnort: Ruhrgebiet

Eure Ziele des Pakt-Schlachtzug

Beitragvon Kalessin » 3. Sep 2014, 23:11

Seid gegrüßt !


Beim Gildentreffen am Dienstag, 2.9. wurde angeregt über den Schlachtzug und die Entwicklung / Fehler der letzten Wochen gesprochen.
Die von Karg moderierte Diskussion soll am Freitag, den 5.9. um 22.3o Uhr im TS fortgesetzt werden. (Das eigentlich geplante WarmUp startet gegebenenfalls danach.)

Da sich im Laufe des GT heraus stellte, daß die Mitglieder des Paktes unterschiedliche Ziele verfolgen, bitten wir hiermit alle von Euch,
ein paar Zeilen über Eure Motivation für den Raid und Eure Ziele darzulegen.


Vielen Dank,
Verbeugigung,
Kalessin
Bild

Icebeard
Beiträge: 1013
Registriert: 30. Jan 2006, 19:40
Wohnort: Möglingen

Re: Eure Ziele des Pakt-Schlachtzug

Beitragvon Icebeard » 5. Sep 2014, 20:20

tjo die devinition von meinen Zielen da tu ich mir schwer. Mein Ziel am We ist es einen Raid zu haben mit dem ich Spaß hab dabei erfolgreich einen Boss zu legen gehört dazu wenn das klappt eventuell auch mit unkonventionellen wegen schön sollte ganz am ende dieser Reise dann auch Garrosh noch liegen werde ich jubeln. Aber meine art zu spielen werde ich nur zu einem gewissen grad anpassen können und wollen meine fähichkeiten als spieler sind begrenzt und sicher enger als die von anderen unseren Spielern doch so mag ich es nun mal.

Doch ob das nun mein Ziel ist kann ich nicht mal sagen. Wie gesagt das Ziel im schlachtzug ist sicher für alle gleich nach so und so viel runden am ende zu stehen wenn einer die fahne schwingt und sagt fertig. Nur wie ich dort hin komme, schritt für schritt und ab und an geh ich auch mal ettlich schritte zurück und fang von vorn an.


Icebeard
Einmal kam der Tod zu einen Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder.

Benutzeravatar
Nim
Beiträge: 464
Registriert: 8. Okt 2008, 00:54
Wohnort: Ulm

Re: Eure Ziele des Pakt-Schlachtzug

Beitragvon Nim » 5. Sep 2014, 20:21

Nun da bislang sonst Niemand etwas zu diesem Thema schreiben wollte mache ich einmal den Anfang.
Edit: Nunja während des Schreibens war dann doch Ice noch schneller :)


**************************************************************************************************
Eigene Motivation und Einstellung
**************************************************************************************************

Generell stelle ich sehr hohe Anforderungen an mich selbst. Es reicht mir nicht einfach nur Durchschnitt zu sein (allerdings stellt es das Minimum dar), ich versuche ständig die Grenzen darüber hinaus zu verschieben und mich spielerisch zu verbessern.

Natürlich stellt sich dabei immer die Frage: Was ist Durchschnitt ? Was ist besser ? Woran orientiere ich mich ?

Nun das fängt damit an, dass man sich kontinuierlich mit anderen Spielern vergleicht (z.B. per Recount), sei es nun LFR, Flex, Normal. Dabei aber nicht nur auf DMG/Healing-Done schaut, sondern eben auch alle Zusatzaufgaben sowie Equipunterschiede mit einbezieht . Das heißt z.B. - Stehe ich auch dann noch gleichauf bzw. über den anderen Spielern, die gleichwertiges Gear tragen, wenn ich mich ebenfalls um alle Kleinigkeiten kümmere die während des Kampfes so anfallen ( Unterbrechungen, Adds, Ausweichen / Def-CDs nutzen um unnötigen Schaden zu vermeiden, etc. ) ? Denn nur dann sind diese Zahlen auch etwas wert, andernfalls fährt man zwar Schaden / Heilung aber der Raid wird trotzdem scheitern.
Und es geht weiter indem man sich hin und wieder Videos von Top-Spielern anschaut und sowohl Spielstil, sowie auch deren Recountwerte mit sich vergleicht (natürlich auch den Gearunterschied berücksichtigt).

Sobald die Frage geklärt ist, wo man sich im Verhältnis zu Anderen befindet, bzw. was mit entsprechendem Gearstand überhaupt möglich ist, geht es daran sich zu verbessern. Natürlich stellt sich auch hier die Frage: Wie mache ich das ?

Aller Anfang ist bei einem normalen Spieler mit Einlesen in einen bzw. mehrere Guides getan (Sei es nun Textuell oder in Videoform). Dort erfährt man man schnell, welche Stats Priorität haben, welche Caps es zu erreichen gibt und wie man mit seinen Fähigkeiten umgehen sollte. Sobald die Werte nach best möglicher Variante verteilt sind ( Tools wie AskMrRobot können dabei helfen ), geht es danach an die Übungspuppe (Singletarget) um nach dem Trial & Error - Prinzip zu testen was man aus seinem Equip ohne Buffs herausholen kann. Sollte das nicht zufriedenstellend sein, wird eben an Werten und Rotation wieder gefeilt und wieder getestet. Bei mir gestaltet es sich so, dass erst wenn ich annähernd an das herankomme was möglich ist, wird diese Phase beendet. Mit ständig steigendem Gearscore wird hier natürlich auch weiter gefeilt.

Auf diese Weise wird die Grundvoraussetzung geschaffen einen Bosskampf, eine Raidinstanz erfolgreich bestehen zu können. Nun gilt es natürlich noch die Bosskämpfe und die eigenen Aufgaben kennen zu lernen und diese gewissenhaft umzusetzen. Dazu gehört natürlich auch sich nach einem Bosskampf nochmal zu informieren, wenn etwas nicht geklappt hat oder nicht so gut, bzw. auch wenn man Teile des Kampfes nicht verstanden hat.

Das ist in etwa das Mindeste was so ziemlich alle durchschnittlichen Spieler auch tun und meiner Meinung nach auch getan werden sollte.
Doch wie kann man sich darüber hinaus noch steigern ? Da gibt es nun einige diverse Möglichkeiten:

- Tiefgreifendere Guides lesen
- Spreadsheets nutzen um Statverteilung für das eigene Gear zu berechnen
- Spilstil von Topspielern aus deren Videos analysieren - Warum und wieso tut er dies, tut er das, zu gegebenen Zeitpunkten ?
- Sich ständig Gedanken darüber machen, welche Fähigkeiten im Raid noch und wie nutzbar sind. Wie funktioniert meine Klasse derzeit ? (D.h. nicht nur die aktiven Fähigkeiten verstehen, sondern auch Alles was passiv im Hintergrund wirkt.)
- Interface anpassen um Spielmechaniken besser nutzen zu können -> Procc-Anzeige von Schmuckstücken, Metas, Umghängen, passiver Fähigkeiten / Abklingzeiten aktiver und passiver Fähigkeiten optisch hervorheben
- Anpassung und Verbesserung von Keybindings
- Vertraut machen mit Makros und Informieren, welche sinnvollen Makros es bereits gibt
- Seine Fähigkeiten dem jeweiligen Boss anpassen (Glyphen, Talente)
- Pots (Tränke) nutzen, einmal kurz vor Kampfstart und einmal währen der Hero-/Zeitkrümmungsphase. (Pots werden gern in Frage gestellt, aber wenn man ganz ehrlich ist, müsste man dann auch Hero/ Zeitrkümmung in Frage stellen was ebenfalls nur 30 Sekunden läuft).
- Bei Übersichtsproblemen -> Plaketten anschalten und so weit wie möglich rauszoomen.
- Und natürlich auch sonst eine ganze Reihe hilfreicher Addons testen / nutzen

Ich betreibe das Ganze derzeit zwar noch nicht auf dem Level wie es eben Topspieler tun, aber auf einem fortgeschrittenen Level und habe meine Priesterin im Prinzip soweit hochgezüchtet, dass ich mir sogar die heroische Variante des Raids durchaus zutraue. Mir ist klar, dass Einige von Euch Teile dieser Liste für verrückt halten mögen und es stimmt, das Meiste davon ist nicht nötig um nhc zu schaffen. Aber wenn man offensichtliche Schwächen hat, die man immer wieder vorgeworfen bekommt, warum nicht das ein oder andere mal probieren.. schließlich will man doch auch erfolgreich raiden!


**************************************************************************************************
Zielsetzung und bisherige Anforderungen an den Pakt-Raid
**************************************************************************************************

Auch wenn mich heroische Varianten seit jeher generell interessieren und ich auch nichts dagegen hätte mich endgültig in meine Charakterklasse zu vertiefen, bereitet mir der verpflichtende Zeitfaktor etwas Kopfzerbrechen. Denn Einerseits möchte ich dieser Gilde hier treu bleiben (Einem Skorpion bedeutet das Wort "Treue" eben etwas :wink: ) und weiterhin etwas mit ihr unternehmen, andererseit würde ein heroischer Raid zusätzlich mindestens zwei, wenn nicht gar drei, verpflichtende Raidabende bedeuten. Und ehrlich gesagt, hätte ich mich da zeitlich immer zu eingeengt gefühlt bei Gilde + Hero-Raid (Ist eben ein Unterschied ob man online ist, weil man grad Lust hat oder ein Raid auf einen wartet). Daher habe ich mich letztlich eben dazu entschieden eben dem Gildenraid treu zu bleiben und meine persönlichen Wunschziele etwas herabgesetzt, da mir natürlich klar ist, dass nicht jeder den Aufwand betreiben möchte der für heroische Varianten nötig ist.

Und dieses Ziel ist zumindest ein durchschnittlich guter Raid zu sein und wie die meisten Gilden Garrosh auf nhc zu legen. Und das heißt für mich Garrosh den Hintern zu versohlen weil wir es können, nicht weil wir jeden Boss nur einmal spielen und so oft probieren bis alle glücklichen Zufälle auf einmal eintreffen, wir besonders gute Gäste dabei haben oder der Raid so alt ist, dass wir maßlos overpowered sind. Nachdem der Raid genervt wurde, unser Gear nochmal einen Push bekommen hat und ich mittlerweile schon einige Male selbst mit Random-Gruppen den Raid problemlos ohne Zwischenfälle geschafft habe ( und glaubt mir, das sind auch keine Top-Spieler ), hielt ich diese Aufgabe für unsere Stammgruppe ebenfalls für bewältigbar. Sofern jeder das Notwendige tut und ebenfalls den Ehrgeiz an den Tag legt dieses Ziel zu erreichen.

Nun gut was heißt das Notwendigste ? Was heißt es zumindest für mich ?

Nun momentan hieße das, sich z.B. in Sachen Schaden zu steigern. Denn wenn mit unserer derzeitigen Ausrüstung bereits schon 250k-300k DPS möglich sind (und da sprech ich noch nichtmal von dem was Topspieler rausholen würden), dann sind 180k wie letztin bei Galakras eben wirklich unterirdisch wenn man nichtmal auf dem Turm war und unten sogar Gruppenschaden anrichten konnte. Irgendwo will ich gar nicht mal hingehen und verlangen, dass Alle den gleichen Schaden fahren wie unsere fortgeschrittenen Spieler (Zeo, Perwin, Meca), aber 220-240k sollten auch ohne extrem großen Aufwand irgendwo drin sein.... nunja so zumindest meine Meinung. Und wenn hier ständig welche wegen dem Schaden nörgeln, warum dann eben nicht einmal auf Hilfsmittel wie Pots zurückgreifen ? Für sowas haben wir doch Alchemisten in der Gilde, für sowas gibt es diese Tränke doch auch !

Zudem gehört für mich auch dazu, sich nochmal das Nötigste vor einem Bosskampf in Erinnerung zu rufen. Was ist nochmal wichtig ? Was muss ICH dabei tun ? Und dann diese Aufgaben auch entsprechend umzusetzen. Es frustriert mich als Heiler eben schon, dass ich Euch im Bosskampf sagen muss "Leute, die Fraktur haut den Boss gleich um" oder die Heiltotems der Schamanen wegsmiten muss, weil sich sonst keiner drum kümmert ( Und dabei habe ich als Heiler eigentlich hauptsächlich auf eure Lebensbalken zu achten ). Nachdem wir den Boss schon relativ oft probiert, nochmal erklärt und gelegt haben, sollten mittlerweile eben fast Alle bei diesem Kampf wissen:
+ Knochenbrecher -> Sofort Fraktur unterbrechen
+ Flaggenträger -> Sofort Flagge umhaun
+ Schamane -> First Target, Heiltotem wegspielen und seine Kettenheilung unterbrechen
und darauf eben ein Auge haben bzw. auch mit Addons / Plaketten / Rauszoomen dafür sorgen, dass sie den nötigen Überblick haben.
Und wenn trotzdem etwas schief geht und man was nicht versteht -> Nochmals einen Videoguide nach dem Raid anschaun, damit es zumindest das nächste Mal klappt und man nicht immer und immer wieder den selben Fehler macht und nicht weiß warum.

Allerdings zeigen in unserem Raid eben noch nicht Alle den Ehrgeiz das Nötigste zu tun um diesen Raid zu bewältigen, was für mich und Athurius eigentlich als selbstverständlich galt, da wir vermutlich eine ganz andere Auffassung vom Raiden haben. Denn wenn wir immer wieder über die gleichen Fehler stolpern und die Hälfte des Raids im Moment schon an ihrem Schadenslimit ist, weil man nicht kann oder evntl. auch die nötige Zeit / Arbeit nicht investieren will, dann bleibt Garrosh nhc bis zum Ende dieses Addons vermutlich einfach nur ein Traum.


**************************************************************************************************
Fazit
**************************************************************************************************

Meinerseits habe ich nun begriffen, dass wir vielleicht das gleiche Ziel im NHC verfolgen aber nicht mit der gleichen Philosophie.
So wie ich das sehe will eine Hälfte der Spieler eben einmal in der Woche gemütlich raiden, ohne großes Drumherum, Vorbereiten, Analysieren und dabei einfach schauen wie weit man kommt, ohne dabei unglücklich zu sein, wenns nicht klappt oder man irgendwann gar nicht mehr weiterkommt, dann ist es eben so. Hauptsache geraidet und einen netten Abend verbracht, was im Prinzip ja auch ok ist, denn es ist ein Spiel und es ist Jedem selbst überlassen wieviel Zeit und Mühe er darin investieren möchte.
Die andere Hälfte möchte zwar auch einen netten Abend verbringen, ihre Ziele aber auch um jeden Preis mit dem notwendigen Engagement drumherum erreichen. Und wenn diese Ziele eben in weite Ferne rücken frustriert das diese Spieler. Besonders wenn man den Schwierigkeitsgrad selbst nicht als allzu schwierig einstuft und der Meinung ist, dass das Jeder mit etwas Motivation, Willen und Konzentration schaffen kann... was allerdings eben auch nur wieder auf einer subjektiven Meinung beruht und nicht stimmen muss.

Letztlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es absolut keinen Sinn macht in einem Spiel meine Mitspieler zu irgendwas zu drängen oder etwas zu verlangen was ihr Limit einfach übersteigt. Denn entweder hat man von Anfang an die gleichen Vorstellungen und geht seine Ziele auf die gleiche Weise an oder eben nicht, dann trennen sich die Wege oder eine Partei muss eben mit einigen Kompromissen leben. Alles Andere führt letztlich ohnehin nur zu unnötigem Zoff und Streit und das wäre es letztlich nicht wert.
Ich persönlich habe nun lange Zeit mit dem Kompromiss gelebt ( und kann mich über die schöne Zeit gewiss nicht beschweren ), habe nun aber nach ein paar kompletten NHC-Läufen und 2 abgelehnten Einladungen für HC-Gruppen eben doch auch mal Blut geleckt.

Daher kann es nun doch sein, dass sich unsere Raidwege in Zukunft vielleicht einmal trennen werden und ich hoffe dass man das von eurer Seite dann auch verstehen und akzeptieren mag. Natürlich möchte ich nicht ganz aus eurem Blickfeld verschwinden, weil ansonsten diese Gilde nämlich ein wirklich gemütlicher und schöner Ort ist, und daher werde ich sicherlich schauen einen zweiten Heiler bereitstellen zu können. Allerdings kann ich nicht versprechen, dass ich dann regelmäßig zur Stelle bin, auch wenn es mir Leid tut, dass daraus dann Personalprobleme entstehen könnten.


**************************************************************************************************

Nun ist es letztlich doch viel Text geworden, entschuldigt. Aber ich hoffe man bekommt einen Einblick darüber wie ich die Dinge derzeit sehe. Ich möchte mich abschließend auch dafür entschuldigen, wenn einige Passagen vielleicht herablassend klingen. Ich glaube es ist ohnehin schwer auf manche Probleme in einem Spiel hinzuweisen ohne manchmal wie ein arrogantes Ar***** zu klingen, daher halte ich im Normalfall auch meine Klappe. Zumal sich das Ganze dann auch immer gleich danach anhört einen Menschen nur anhand seiner Fähigkeit in einem Spiel zu bewerten, was ich ebenfalls sehr unschön finde, schließlich gibt es wichtigere Dinge im Leben, welche mir dann wiederrum schwer fallen.

Gruß, Nim
"Der Kopf des Menschen ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann" (Francis Picabia)


Zurück zu „Schlachtzug - Taktik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Credits: Matti from StylesFaktory.pl - Background from wallpaperbackgrounds.com
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de