How to: Eiskronenzitadelle - Prof Seuchenmord

Von Wipes und Firstkills.

Moderator: Kalessin

Benutzeravatar
Valjon
Beiträge: 471
Registriert: 15. Sep 2008, 09:35

How to: Eiskronenzitadelle - Prof Seuchenmord

Beitragvon Valjon » 4. Jun 2010, 08:47

Der Kampf gegen Professor Seuchenmord besteht aus drei Phasen, wobei sich die ersten beiden sehr ähneln. Im 10-Spieler-Modus solltet Ihr dem Boss mit zwei Tanks und zwei Heilern sowie sechs Schadensausteilern gegenübertreten.

Taktik
Phase 1
Der Kampf beginnt in der Mitte des Raumes. Tank und Gruppe positionieren sich bei Seuchenmord, während der zweite Tank zum Tisch des Professors rennt und sich einen Trank schnappt, um sich in eine Monstrosität zu verwandeln.

In regelmäßigen Abständen bewirft Seuchenmord zwei Spieler mit einer Giftphiole, die unter ihnen eine „Schleimpfütze“ entstehen lässt. Begebt Euch schnellstmöglich aus ihr heraus. Sobald die ersten beiden Pfützen in der Mitte liegen, zieht der Tank den Boss unter den gelben Kanister an der linken Seite des Raumes. Die anderen Schlachtzugsmitglieder folgen ihm, um möglichst weit weg vom grünen Kanister zu sein. In der Zwischenzeit trinkt der zweite Tank die Pfützen mit der Monstrosität aus. Dadurch verschwinden diese nach einiger Zeit und die Monstrosität erhält zudem Energie.

Professor Seuchenmord führt regelmäßig ein Experiment durch. Unter dem grünen Kanister erscheint ein grüner Brühschlammer. Nach kurzer Zeit visiert er einen Spieler mit einem grünen Strahl an. Dieser Charakter erhält einen Schwächungszauber namens „Flüchtiger Brühschlammerkleber“. Dadurch kann er sich nicht bewegen und erhält jede Sekunde Schaden. Erreicht der Brühschlammer ihn, richtet er mit einer Explosion an nahestehenden Spielern extremen Schaden an. Damit der Blob einen möglichst weiten Weg hat, befindet sich der Schlachtzug unter dem gelben Kanister. Der Brühschlammer wird von allen Schadensausteilern erledigt. Zusätzlich kann der Monstrositäten-Spieler die Fähigkeit „Erbrochener Brühschlammer“ nutzen, um den Blob zu verlangsamen. Könnt Ihr den Schlammer nicht rechzeitig bezwingen, bevor er den anvisierten Spieler erreicht, dann müssen sich genügend Spieler in seine Nähe stellen, um den Schaden der Explosion aufzuteilen.

Danach sucht sich der Schlammer ein neues Ziel. Vernichtet ihn, bevor er das zweite Ziel erreicht, sonst reicht Euer Schaden vermutlich nicht, um den Professor zu bezwingen. Sobald der Brühschlammer in seine Einzelteile zerlegt ist, zieht Ihr den Boss auf die rechte Seite unter den grünen Kanister. Die restlichen Spieler begeben sich ebenfalls dorthin, und nehmen möglichst viel Abstand zum gelben Kanister. Dort erscheint nämlich eine gelbe Gaswolke. Diese visiert ebenfalls einen zufälligen Spieler an, der jede Sekunde Schaden erhält. Verlangsamt sie schnell und schwenkt sofort Euren Schaden um, sobald sie sich ihr Ziel ausgesucht hat – dieses darf sie nicht erreichen. Danach begebt Ihr Euch wieder unter den gelben Tank. Der Professor wird in den ersten beiden Kampfphasen abwechselnd die Experimente erschaffen.

Phase 2
Erreicht der Boss 80 Prozent seiner Trefferpunkte, erhält der Boss neben den Experimenten noch zwei weitere Fähigkeiten, die er in regelmäßig wirkt. Zum einen bewirft er einen Spieler in Fernkampfreichweite mit einem springenden Blob. Erreicht dieser den Spieler, explodiert er und richtet im Umkreis von zehn Metern Flächenschaden an. Solltet Ihr davon getroffen werden, verlangsamt sich außerdem Eure Zauber- und Angriffsgeschwindigkeit um 200 Prozent. Befinden sich nicht genügend Spieler auf Entfernung zum Boss, explodiert der Blob in den Nahkämpfern. Fernkämpfer und Heiler halten also Abstand zum Boss und zum jeweils aktiven Experiment-Tank ein.

Seuchenmord legt zudem zwei gelbe Flaschen mit Würgegas hinter sich ab. Steht Ihr neben diesen Flaschen, reduziert sich Eure Trefferchance um 75 Prozent. Dies solltet Ihr unter allen Umständen vermeiden, da der Schaden auf die Experimente und später auf den Boss extrem wichtig ist. Nach einer Weile explodieren die Flaschen und richten an nahestehenden Spielern Schaden an. Der Haupt-Tank sollte Seuchenmord also so ziehen, dass Seuchenmord die Flaschen in der Nähe des Tischs absetzt. Diesen Bereich meiden die restlichen Spieler während der zweiten Phase.

Phase 3

Bei 35 Prozent der Trefferpunkte beginnt die dritte Phase. Achtet darauf, dass Ihr zu diesem Zeitpunkt keinerlei aktive Experimente im Raum habt. Macht am besten bei 36 Prozent absoluten Schadensstopp und tötet das Experiment. Außerdem solltet Ihr beim Phasenwechsel möglichst keine „Schleimpfütze“ mehr im Raum haben.

In der dritten Phase erschafft Professor Seuchenmord keine Experimente, Ihr habt es aber weiterhin mit den springenden Blobs und den Würgegasflaschen im Raum zu tun. Beiden Fähigkeiten müsst Ihr ausweichen, da Ihr in dieser Phase mit Blutdurst oder Heldentum den Boss schnellstmöglich bezwingen solltet. Der Professor schlägt in dieser Phase wesentlich härter auf den Tank ein. Außerdem erhält der aktuelle Tank alle zehn Sekunden einen stapelbaren Schwächungszauber, die „Mutierte Seuche“. Je mehr Aufladungen der Tank besitzt, desto höher wird der Gruppenschaden. Bei fünf Stapeln ist der Schaden fast nicht mehr heilbar. Allerdings darf der Schwächungszauber auch nicht auslaufen, da der Boss sonst abhängig von der Anzahl der Aufladungen geheilt wird. Stirbt der Tank, zählt dies als Auslaufen der Seuche und der Professor wird geheilt. Die Tanks spotten den Boss jeweils nach zwei neuen Stapeln ab, sodass der Debuff nicht von alleine ausläuft, der Gruppenschaden aber dennoch erst einmal niedrig bleibt. Da Ihr in der Phase keine Monstrosität mehr besitzt, könnt Ihr auch nicht die „Schleimpfützen“ beseitigen und bekommt bald Platzprobleme.

Quelle: http://www.buffed.de/wow/guides/5944/WoW-Guide-Die-Eiskronenzitadelle-Professor-Seuchenmord-10-Spieler

Alternative:
http://www.hordeguides.de/index.php?rb=36678

Zurück zu „Schlachtzug - Taktik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Credits: Matti from StylesFaktory.pl - Background from wallpaperbackgrounds.com
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
 

 

cron