How to: Eiskronenzitadelle - Sindragosa

Von Wipes und Firstkills.

Moderator: Kalessin

Benutzeravatar
Valjon
Beiträge: 471
Registriert: 15. Sep 2008, 09:35

How to: Eiskronenzitadelle - Sindragosa

Beitragvon Valjon » 4. Jun 2010, 09:01

Taktik - 10 Spieler

Die Schlacht gegen Sindragosa erinnert stark an den Kampf mit Sapphiron aus Naxxramas. Genau wie der Wächter vor Kel’Thuzads Kammer verfügt die Frostkönigin über eine „Frostaura“, die Eure Gruppenheiler ins Schwitzen bringt. Ihr benötigt zwei Tanks, die Sindragosa so positionieren, dass sie der Schlachtgruppe ihre Seite zudreht, damit die Nahkämpfer keinerlei Probleme mit dem „Spalten“ und dem „Schwanzschmetterer“ haben. Ihr Frostatem welchen sie etwa alle 20 Sekunden wirkt, fügt dem Tank nicht nur beträchtlichen Schaden zu, sondern belegt ihn ebenfalls mit einem stapelbaren Schwächungszauber, der die Angriffs- und Bewegungsgeschwindigkeit herabsetzt. Die beiden Tanks wechseln sich daher regelmäßig ab. Auch Eure Schadensausteiler müssen auf der Hut sein, da Eure Angriffe böse Nebenwirkungen haben können. Physische Attacken haben eine Chance von 20 Prozent, Euch den stapelbaren Schwächungszauber „Durchgefroren“ zu verpassen. Dadurch erhaltet Ihr pro Aufladung über einen Zeitraum von acht Sekunden alle zwei Sekunden 1.000 Punkte Frostschaden. Lasst die Aufladungen des Schwächungszaubers also nicht zu hoch steigen, indem Ihr gelegentlich keine Attacken ausführt. Zauberklassen geht es ähnlich: Zufällig gewählte Spieler erhalten für 30 Sekunden „Entfesselte Magie“. Jeder Zauber, der in dieser Zeit gewirkt wird, baut einen Stapel an „Instabilität“ auf. Diese läuft nach acht Sekunden ab und fügt Euch pro Aufladung 2.000 Punkte Arkanschaden zu.

Kurz nach dem zweiten Frostatem zieht Euch Sindragosa zu sich heran. Ihr habt nun fünf Sekunden Zeit, Euch mehr als 25 Meter vom Boss zu entfernen, ansonsten erleidet Ihr durch die „Mörderische Kälte“ fatalen Schaden. Nach dem dritten Atem fliegt Sindragosa in die Lüfte und markiert kurz danach zwei Spieler, um sie sieben Sekunden später in ein Frostgrab einzusperren. Sobald sie gen Himmel fliegt, läuft der gesamte Schlachtzug ans obere Ende der Treppe. Spieler mit dem „Frostleuchtfeuer“ laufen hingegen zum unteren Ende der Treppe und stellen sich in einer Reihe mit zehn Metern Abstand auf. In der Luftphase ist die Frostaura unwirksam, und eingefrorene Spieler erleiden ebenfalls keinen Schaden. Dennoch müsst Ihr sie aus ihrer Misere befreien, da sie nach Sindragosas Landung der Frostaura ausgesetzt sind, und kurz danach außerdem Schaden in Höhe von acht Prozent hrer maximalen Trefferpunkte erleiden. Doch Obacht – Sindragosa lässt aus der Luft nacheinander vier „Frostbomben“ fallen. Den Schaden der Bomben könnt Ihr nur umgehen, indem Ihr Euch wie bei Sapphiron hinter ein Frostgrab stellt. Geht daher so vor, dass Ihr die Trefferpunkte der Frostgräber zwar größtenteils beseitigt, sie jedoch erst ganz zerstört, nachdem die vierte Frostbombe gelandet ist. Danach landet die Frostkönigin, und der Kampf setzt sich wie zuvor fort.

Habt Ihr den Sindragosas Trefferpunkte unter die Marke von 35 Prozent gedrückt, beginnt die letzte Kampfphase. Sindragosa hebt nun nicht mehr ab, markiert jedoch nach und nach Spieler mit einem „Frostleuchtfeuer“, wodurch diese zum Eisgrab werden. Entfernt Euch mit diesem Schwächungszauber mehr als zehn Meter von Euren Mitspielern, da Ihr ansonsten gemeinsam in ein Grab gelangt. Außerdem verteilt sie alle fünf Sekunden einen stapelbaren Schwächungszauber, der acht Sekunden anhält. Pro Aufladung erhöht sich Euer erlittener Magieschaden um 15 Prozent. Ihr könnt den „Mystischen Puffer“ abklingen lassen, indem Ihr Euch hinter ein Frostgrab stellt, da Sindragosa Euch dann nicht mehr im Blickfeld hat. Außer dem Schaden auf Sindragosa ist es in dieser Phase extrem wichtig, dass Ihr die Frostgräber kontrolliert beseitigt. Zum Einen dürfen sich die Spieler nicht zulange darin befinden, damit der Schaden und die Heilung ausreicht. Zum Anderen müsst Ihr den Schlachtzugsmitgliedern jedoch die Möglichkeit geben, Ihren Schwächungszauber abklingen zu lassen. Gerade für die Tanks ist dies sehr wichtig, da der Frostatem schnell tödlich, und nur mit schadensreduzierenden Fähigkeiten zu überleben ist, sollte der „Mystische Puffer“ Mehr als sechs Aufladungen besitzen. Sobald ein Tank keine Aufladungen mehr hat, läuft er zum Boss und spottet diesen. Der abgelöste Tank eilt so schnell wie möglich hinter ein Grab mit möglichst vielen Trefferpunkten. Denkt daran, dass Spieler im Grab nach einer Weile ersticken, und Ihr sie nicht ewig darin lassen könnt.

Quelle:
http://www.buffed.de/wow/guides/6047/WoW-Guide-Die-Eiskronenzitadelle-Sindragosa-10-Spieler

Alternative:
http://www.hordeguides.de/index.php?rb=37755

Zurück zu „Schlachtzug - Taktik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Credits: Matti from StylesFaktory.pl - Background from wallpaperbackgrounds.com
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de